Berufsorientierung

Schülerpraktikum in der Plasmaphysik

Vom 31.01. bis zum 04.02. besuchte uns ein Schüler der Stufe Q1, um sein einwöchiges Praktikum im Rahmen der schulischen Berufsorientierung abzuschließen. Ein Schülerpraktikum bietet auf dem Gebiet der Physik interessierten SchülerInnen die Möglichkeit, mehr über den Bereich der Plasmaphysik zu lernen, erste experimentelle Laborerfahrungen zu sammeln, die Universität und ihre Lehrformate näher kennenzulernen und eigene Interessen in der Physik weiter auszubauen.

In der Woche erfolgt eine 1:1 Betreuung durch Studierende, Doktoranden und wissenschaftliche Hilfskräfte. In dieser Woche haben wir am Sputter Coater gearbeitet und von dort gewonnene Proben mit einem Profilometer und Transmissionsmessungen ausgewertet und die Ergebnisse über unterschiedliche Software graphisch dargestellt. Zudem wurde das Plasma mit optischer Emissionsspektroskopie betrachtet, um unterschiedliche Spezies im Plasma zu identifizieren. Zudem konnte Tim sich die verschiedenen Labore am Lehrstuhl anschauen und somit mehrere Projekte des SFB hautnah kennenlernen. Weiterhin besuchte er verschiedene Vorlesungen für Bachelorstudierende.

Während des Praktikums gibt es für SchülerInnen zudem die Möglichkeit, je nach Interessenschwerpunkt zu löten, mit Simulationen zu arbeiten und Daten computergestützt auszuwerten, und eine Tour über den Campus zu erhalten.